Kyung-hwa Choi-ahoi

1967 geboren in Seoul / 1991 in Deutschland angekommen / lebt seit 1994 in Hamburg / 1994 Beginn des Studiums der Freien Kunst an der Hochschule für bildende Künste Hamburg / 1999 Erasmusstipendium an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Prof. Franz Graf / 2001 Diplom mit Auszeichnung, Karl-Dietze-Preis an der HfbK Hamburg bei Prof. Werner Büttner und Fritz W. Kramer / 2001 erste Einzelausstellung „Fern und Nah“, STANDPUNKT in der Hamburger Kunsthalle / seit 2002 zahlreiche Stipendienaufenthalte in Europa / 2010 Publikation „Augenarzt und Uhrmacher“, Monographie mit Tagebuchtexten und Zeichnungen, Textem Verlag / 2014 Publikation “lieber geld”, Monographie mit 11 Erzählungen und Zeichnungen, Textem Verlag

Über 200 Tagebuchzeichnungen befinden sich in der Sammlung der Hamburger Kunsthalle (im Kupferstichkabinett einsehbar)

2011-2014 Lehrbeauftragte für das Fach Zeichnen an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Fakultät Design, Medien und Information
Seit 2015 eine Professur für Zeichnen an der Hochschule für Künste in Bremen